Frankfurter Museumsbibliotheken Über uns


Die Frankfurter Museumsbibliotheken haben 1997 begonnen, ihre Bestände digital zu katalogisieren. Zur einheitlichen Erfassung und Verwaltung stellte das Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main allen Instituten die Bibliothekssoftware Bibliotheca 2000 der Firma BOND zur Verfügung. Zunächst wurden die laufenden Neuerwerbungen erfasst, danach konnten zum großen Teil auch die Altbestände konvertiert bzw. retrospektiv aufgenommen werden.

Seit 2001 steht der gemeinsame Web-Katalog der Frankfurter Museumsbibliotheken für die öffentliche Nutzung bereit: Das Portal ermöglicht über das Internet und Intranet der Stadt Frankfurt den zentralen Zugriff auf die Bestände der einzelnen, dem Verbund angeschlossenen Spezialbibliotheken.

Dem Verbund der Frankfurter Museumsbibliotheken sind derzeit die folgenden 17 Bibliotheken und Archive angeschlossen:

· Archäologisches Museum
· Archiv Frau und Musik
· Deutsches Architekturmuseum
· Deutsches Filminstitut DIF e.V.
· Frankfurter Goethe-Haus
· Historisches Museum Frankfurt
· Institut für Stadtgeschichte
· Jüdisches Museum der Stadt Frankfurt
· Kinothek Asta Nielsen e.V.
· Klingspor-Museum
· Kunstbibliothek
· Museum der Weltkulturen
· Museum Angewandte Kunst
· Museum für Kommunikation
· Museum für Moderne Kunst
· Rat für Formgebung/German Design Council
· Staatliche Hochschule für Bildende Künste - Städelschule

Weiterführende Informationen über die Angebote und Aktivitäten des Verbundes und zu den einzelnen Museumsbibliotheken finden Sie unter Bibliotheken auf der Startseite und in unseren Presseveröffentlichungen.

www.museumsbibliotheken.frankfurt.de
©   Stadt Frankfurt am Main, Frankfurter Museumsbibliotheken
Seitenanfang